Werkschau: Textil- und Wollwerkstatt

Karin Marsch in handgewebter Tracht

Karin Marschs Textil- und Wollwerkstatt befindet sich in historischem Gemäuer, dem Gutsarbeitermuseum in Baruth-Paplitz. Als gelernte Textiltechnikerin zeigt sie dort mit Spinnrad und den mehrschäftigen alten Webstühlen wie aus heimischen Rohstoffen ein Stück Stoff oder ein Pullover entsteht.

Flachs, Lein, Schurwolle und auch Alpaka, am liebsten aus der direkten Nachbarschaft, all das wird von ihr versponnen, verstrickt und auch gewebt. Gerne lässt sie sich dabei im Muesum über die Schulter schauen, aber auch Neulinge für Spinnrad und Webstuhl sind bei Karin Marsch sehr herzlich willkommen.

Ihre Leidenschaft zu alten Handwerkskünsten zeigt sie aber auch, indem sie auf Veranstaltungen die handgefertigte Tracht trägt und somit dieses Wissen an Interessierte weiter gibt.

Am liebsten arbeitet Sie nach alten Vorlagen auf einem 100 Jahre alten mehrschäftigen Webstuhl, doch sie entwirft auch eigene Designs. Dadurch entstehen immer wieder einzigartige und unvergleichliche Werke.

Auf Wunsch verarbeitet Karin Marsch auch hochwertige “Industriegarne”, wie beispielsweise Maulbeerseide mit Mohair  oder Alpaka-Boucle, dann am liebsten gefärbt auf natürliche Weise mit Pflanzenfarbstoffen aus der Wollstube im Rosa Laden Gönnheim.

Öffnungszeiten findet man auf ihrer Seite vom Gutsarbeitermuseum. Natürlich freut sie sich auch über einem Besuch auf ihrer Facebook-Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.