Teststrick: Woolly Hugs Cloud

Am Freitag hatte mir Melanie vom Haekeltraum einen Probebobbel von der Woolly Hugs Cloud mitgebracht. Ich bin ja wirklich lange um ihn rumgeschlichen (ganze 2 Tage!) und hab überlegt, ob ich ihn gleich austesten soll oder erst meine angefangenen Projekte fertigstelle. Aber er hat gestern so laut gerufen, dass ich alles zur Seite gelegt habe.

Hier nun mein Testbericht:

Es ist ein Cable-Garn aus 94 % Schurwolle (Merino extrafine) und 6 % Polyamid und ist schön flauschig und weich. Die Lauflänge beträgt 300 m auf 100 Gramm und es wird mit 6er Nadeln gearbeitet.

Was mir sehr gut gefällt ist der ganz weiche, sanfte Farbwechsel. Das dicke Garn läßt sich toll stricken, geübte Häklerinnen dürften mit dem lockeren, wie gestrickt wirkenden Faden, auch keine Probleme haben. 

Ich stricke ein symetrisches Dreieckstuch daraus, denn das geht am schnellsten und ich kann es so nebenbei und zwischendurch nadeln. Aber auch für Jacken, Mützen und Schals ist es bestimmt gut geeignet.

Durch die besondere Verarbeitung des Garns wird das Strickstück schön dick, fluffig, wolkengleich und bleibt trotzdem anschmiegsam. 

Diese Farben gibt es bisher: blau/hellblau, altrosa, jeansblau, braun/weiß und schwarz/weiß.

Deshalb nix wie ran an die Nadeln und habt viel Spaß und Freude beim Verarbeiten.

Bis dahin: bei Interesse an dem Garn, wendet euch bitte hier mit einer Nachricht an mich – oder ihr schreibt mir auf FB in der Gruppe Wollstube im Rosa Laden in Gönnheim. Und nicht vergessen: in 5 Monaten ist schon Weihnachten – die Geschenke rufen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.