Plätzchen – EngelsAugen

EngelsAugen Plätzchen Rezept

Für ca. 100 Stück

Für den Teig

Mehl, Salz und Zitronenschale gemischt in eine hohe Rührschüssel geben, in der Mitte eine tiefe Mulde drücken. In diese Mulde Zucker, Vanillezucker und Ei geben.

Dann das in Flöckchen zerteilte, streichfähige Fett (Butter oder Magarine). Den Teig geschmeidig verkneten, aber darauf achten, dass die Zutaten schnell zusammen geknetet werden und nicht zu lange.

Teigmenge in ungefähr drei gleiche Teigstücke aufteilen, diese zu einer Rolle ca 18 cm rollen.
Die einzelnen Teigrollen in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens 1 Stunde (besser über Nacht) in den Kühlschrank legen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Backofen bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Die gekühlten Teigrollen in 10 Stückchen, ca 1,5 cm breit, aufteilen und mit dem Messer abschneiden.

Mit den Händen die einzelnen Teigstückchen zu Kugeln formen und auf dem Backblech verteilen, anschließend mit dem Kochlöffel tiefe Mulden eindrücken.

Die Mulden mit Johannisbeergelee füllen.

Das Backblech kommt in das unteren Drittel des Backofens; bei 180 Grad ungefähr 16-18 Minuten backen.

250 g Mehl
1 Prise Salz
½ Teel. abgeriebene
Zitronenschale
80 g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
125 g Butter
oder Margarine
1 Ei
Für die Füllung

Festes
Johannisbeergelee

Frohe Weihnachten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.